INNERSCHWiiZER

ALPTHEATER

1/4
 

SOOSÄTUNGGIS...

…wir nennen sie einmal: Eine Obwaldner Oper! Aber Sie müssen jetzt nicht Angst haben, dass einem mit viel Herzschmerz ein Abend lang in den höchsten Tönen und mit viel hochgestochenem Vibrato die Haare zu Berge steigen lassen. Nein, nein. Oper tönt einfach gut, aber eigentlich singen wir nur einige Lieder. Lieder, die eigens für dieses Stück von zwei jungen Obwaldnern geschrieben wurden. Der eine, Fabian Wieland, kommt aus der Musikerfamilie Wieland, und der andere, Michael Berchtold, ist das Grosskind von Ruedi Rymann. Das muss dann ja gut tönen. Und da wäre dann noch die Geschichte hinter den Liedern. Einfach glismet, wie immer, aber meisterhaft in Szene gesetzt: Obwalden ist am Boden, weil die Pilger nicht mehr so pilgern, wie sie früher mal gepilgert haben. Jetzt liegen halt die Chlaisibrote und die Chlaisichräpfli und der Chlaisitee und die geschnitzten Chlaisigrinden in den Gestellen und das Pilgermenü isst auch niemand mehr, weil ja kaum noch jemand da ist von auswärts. Scheenä Seich. Etwas Neues muss her. Zufällig kommt man auf die Idee eine Soose zu brauen. Sie soll weltweit Beachtung finden. Man pilgert also nicht mehr, sondern tunggt. In der Soose. Weltweit. Bald kennt man die Soose besser als den Landesvater. Das bringt Obwalden wieder obsi! Soose sei Dank!

 

Team

Personen und ihre Darsteller

Wandervogel

PETER LOUP

Lungerer Bauer

WILLY ZUMSTEIN

Giswiler Holzbildhauerin

MARTINA OMLIN

Sachsler Physiker
RUEDI KATHRINER
Alpnacher Rosenwirt

BEAT BARMETTLER

Kernser Teigwarenfabrikant

MARCO HERGER

Sarner Imbiss Händler

THEO HUBER

Engelberger Kurdirektor

EINE vo Engelberg

Matrona Maxima Sursilvania

BRUNA GUERRIERO

Sorella Lungerigetta

ANNEMARIE WIELAND

Sorella Giswulia

GABY KELLER

Sorella Saxula

LARJSSA BOHNER

Sorella Alpanotta

MIRJAM VON ROTZ

Sorella Chernensis

MONIKA LUSSI

Sorella Sarnensis

KARIN WEIERSMÜLLER

Sorella Angelomontana

CAROLINE ODERMATT

Die Sonstigen

Regie und Text

BEPPI BAGGENSTOS

Kompositionen

MICHAEL BERCHTOLD

FABIAN WIELAND

Regieassistenz

ANGELA IMFELD

Maske

STEFFY BERCHTOLD

SILVIA KÄSLIN und TEAM

Bühne

BEPPI BAGGENSTOS

Gastronomie

PASCAL WÜRSCH

ANGELA IMFELD und TEAM

Backstage

CHRISTIAN IMFELD

MISCHA BUCHER

Shuttle

TAXI TONI: KURT ENZ und TEAM

EGGI GABRIEL und TEAM

 

Vorverkauf

Der Vorverkauf startet am 1. März 2019 –

bitte benutzen Sie ZEITNAH unseren Online-Vorverkauf.

Spielzeit

Mi 12. Juni 2019   -   Sa  27. Juli 2019

jeweils mittwochs, donnerstags, freitags, samstags um 20.30

genaue Daten siehe unter Daten

Kategorien

Alle Sitzplätze  à  59.00 (keine Logen mehr)

Die Sitzplätze sind geschützt, doch tragen Sie der geografischen und witterungsbedingen Situation entsprechende Kleidung.

Es sind keine zusätzlichen Aufführungen geplant und pro Aufführung stehen nur ca. 120 Sitzplätze zur Verfügung. Bitte benutzen Sie unseren Online-Vorverkauf rechtzeitig.

Anreise

Das INNERSCHIIZER ALPTHEATER befindet sich auf rund 1000 m und gewährt einen Panoramablick vom Stanserhorn bis zu den Berneralpen. Sie parkieren beim Sportplatz Stalden und werden mit Kleinbussen bequem zum Spielort gefahren.

Vorstellungsbeginn 20.30 Uhr.

 

Shuttlefahrplan:

Ab 18.00 Uhr für Reservationen mit Essen
Ab 19.00 Uhr für alle anderen
Letzte Fahrt ab Sportplatz Stalden 20.10 Uhr

Anschliessend an die Vorstellung Rücktransport bis alle wieder unten sind!

Zusatzangebot

Kulinarischer Alpaufzug! Für Fr. 59.00 wird Ihnen ab 18.00 Uhr ein herrliches Menü in drei Gängen mit Häppchen zum Apero serviert. Wir verwenden nur einheimische Produkte aus der näheren Umgebung (höchstens 30 Personen)! Sofern die Platzzahl noch nicht ausgeschöpft ist, können Sie dieses Zusatzangebot im Bestellablauf unseres Online-Vorverkaufs reservieren.

Kulinarischer Alpaufzug

Zum Bedälä

Drii Sortä Alpplurp. Einisch mid Gmiäs, einisch mit Fleisch und de nu eine mid Bärlaich und Niss. Dezuä knusprigi Brodwirfili zum drufuifäladä

Vorspiis

Ä  Rund-ums-Huis-umä-Suppä mid allerlei griänem Gmiäs und Chriiterflädli drufobä.

Haiptspiis

Schwiinsfiletmedäliong im Späckmäntili anere wildä Thymianrahmsoosä, Riäbli mid Chnusperli und Härdepfel usem Ofä

Fir Vegis gids s'gliiche, eifach mit ohni Fleisch, defiir Chärnserpilzpastetli.

Nachspiis

E Schmelzbreedli-Muigg vom Christe Beck, wo i de Äpeeri und em Äpeerischuim tuäd bädele